News

ACL gewinnt Österreichische Post als strategischen Partner

06.07.2016

Der steirische E-Commerce-Dienstleister acl hat diese Woche eine strategische Allianz mit der Österreichischen Post geschlossen. Neben einer weitreichenden Kooperation der beiden Unternehmen wurde auch eine Beteiligung in Höhe von 30 Prozent besiegelt. Das gemeinsame Ziel: Professionelle E-Commerce Lösungen aus einer Hand.

Graz. „Die strategische Partnerschaft mit der Post ist für uns eine Bestätigung unserer Ausrichtung. Neben unseren internationalen Aktivitäten werden aus der künftigen Zusammenarbeit Business-Tools entstehen, die österreichischen Kunden einen entscheidenden Marktvorteil bringen, wenn es um E-Commerce-Lösungen geht“, freut sich DI (FH) Andreas Pesenhofer, Geschäftsführer der acl auf die Zusammenarbeit. Neben dem österreichischen Markt sieht Pesenhofer künftig auch besonderes Potential in Südosteuropa. Auf diesen Märkten ist die Österreichische Post AG sehr stark positioniert und wird als Türöffner fungieren.

Der Eintritt in neue, wachsende Geschäftsfelder, die das Angebot des Logistikers auf sinnvolle Weise verdichten und erweitern, ist ein wesentlicher Teil der strategischen Ausrichtung der Österreichischen Post. Die Österreichische Post beschäftigt über 23.000 Mitarbeiter in insgesamt zwölf europäischen Ländern. In Österreich ist sie der führende Logistik- und Postdienstleister und im Ausland mit Schwerpunkt Südosteuropa vor allem in den Bereichen Paket & Logistik sowie unadressierte Sendungen tätig.

„Mit unserer Beteiligung an acl vertiefen wir uns im Thema E-Commerce und können unseren Kunden noch serviceorientiertere und einfachere One-Stop-Lösungen anbieten – vom Online-Marktplatz, über das Fulfillment bis hin zum Transport“, so DI Peter Umundum, Vorstand Paket & Logistik der Österreichischen Post, zur Partnerschaft und dem Erwerb der acl-Anteile.

Post