Ordermanagement & Fulfillment-Abwicklung für dm Deutschland, Tschechien, Ungarn & Slowakei

dm-drogerie markt

 

dm-drogerie markt GmbH + Co. KG

  Kunde seit: 2014 

Produkte im Einsatz:

ACL insight (Order-, Payment-, Logistik-, Risk-, Customer-Management)

ACL Leistungen:

Customer Service, Debitorenmanagement

Ausgangssituation

Als in den 1970er Jahren gegründetes Unternehmen blickt dm auf mehr als 40 Jahre Sortimentskompetenz und drogistische Kompetenz zurück. Mit einer Vielfalt an Marken, darunter 25 dm Eigenmarken, bietet der Drogerieriese preiswerte Produkte zu guter Qualität in den folgenden Kernkompetenzen: Schönheit, Bio&Mehr, Baby, Haushalt und Foto.

2014 bestand die Herausforderung im kompletten Neuaufbau des E-Commerce Verkaufskanals und der damit zusammenhängenden Prozess-Landschaft. Mit einem neuen Onlineshop-Angebot setzte der Kunde bereits von Beginn an auf ganzheitliche Commerce-Systeme, um Services wie die Abholung von Online Bestellungen in der Filiale anbieten zu können. Die damalige Systemlandschaft musste dahingehend um ein Shop-System, Ordermanagement und die notwendigen Fulfillment-Prozesse wie Auftrags-Abwicklung oder Risikomanagement erweitert werden.

 

Lösungsansatz

Seit dem Frühsommer 2015 bündelt die ACL die Fulfillment-Abwicklung des gesamten Online-Geschäfts des deutschen Drogerieunternehmens und unterstützt damit entsprechende Omni-Channel-Services. Über die Unified Commerce Plattform ACL insight laufen sämtliche Prozesse hinter dem Online Shop. Die hocheffiziente E-Commerce-Lösung kommuniziert mit allen relevanten Schnittstellen und koordiniert dabei Themen von der Auftragsabwicklung, über Risikomanagement, Debitorenmanagement bis hin zu Logistik-Abläufen und Kundenservice.

Module

ORDERMANAGEMENT
Von der Adress-Validierung bis zur Auftragsaussteuerung an die entsprechenden Subsysteme, ACL insight sorgt dafür, dass jede Bestellung gespeichert und verarbeitet wird und der Kunde somit ein reibungsloses Einkaufserlebnis erhält.

LOGISTICS MANAGEMENT
Über das Logistics-Modul werden notwendige Bestands- und Warenbewegungsinformationen mit dem Ordermanagement sowie dem Shop-System ausgetauscht, um im Shop Echt-Zeit-basierte Warenverfügbarkeit anzuzeigen oder Sendungsverfolgungen im Shop und im Customer Care Modul zu ermöglichen.

PAYMENT MANAGEMENT
Im Finance-Modul wird überprüft, ob es sich um einen bezahlten oder nicht bezahlten Auftrag handelt und welche Zahlungsmittel für den Abbuchungsprozess in Anspruch genommen wurden. Zudem greift das ACL Debitorenmanagement auf das Modul zu, um beispielsweise offene Posten zu verwalten.

CUSTOMER SERVICE
Die ACL wickelt für dm die Kundenbetreuung über Second-Level Customer Service ab und kann über das Customer Modul Auskunft zu Bestellungen geben oder Bestellungen bearbeiten sowie stornieren.

RISKMANAGEMENT
Durch die Anbindung von ausgewählten Auskunfteien werden beim Check-Out in Echt-Zeit definierte Kundenkriterien geprüft, um eine Bonitätsbewertung vornehmen zu können und entsprechende Zahlungsmittel zur Verfügung zu stellen.

Internationale Integration

Mit über 3500 Filialen in Deutschland, Österreich und CEE ist dm auch in Europa der führende Drogerie-Anbieter.

Die ACL Module werden nach Deutschland, Ungarn, Tschechien und der Slowakei nun auch sukzessive auf weitere Länder ausgerollt.